• Slide1
  • Slide2
  • Slide3
  • Slide4
  • Slide5
Für unseren Standort Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Kiel, Magdeburg oder Rostock suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung:

Juristischer Referent (m/w) Digitalisierung der Kommunen

In einem agilen Umfeld übernehmen Sie die juristische Beratung bei Digitalisierungsvorhaben und Fördermittelanträgen.

Dataport ist mit seinen 2.800 Mitarbeitern der wichtigste Partner für digitale Belange der Verwaltung in Norddeutschland und Sachsen-Anhalt. Angetrieben vom Ideal einer digitalen Zivilgesellschaft und dem Dienst an der Gemeinschaft vereint die Arbeit bei Dataport die Vorzüge des öffentlichen Dienstes mit denen eines agilen IT-Dienstleisters. Der gesellschaftliche Mehrwert ist es, der unser Handeln antreibt. Dafür arbeiten wir an verschiedenen Projekten wie IT für die Flüchtlingserfassung, Durchführung von Wahlen, Bürgerbeteiligung für die Windenergieplanung oder Digitalisierung von Verwaltungsprozessen.

Ihre Aufgaben

  • Rechtliche Beratung, insbesondere im öffentlichen Recht
  • Erstellung von Gutachten zu Digitalisierungsfragen und Datenschutzfragen
  • Beratung und Vorbereitung von Fördermittelanträgen (EU, Bund, Land) im Rahmen von Digitalisierungsvorhaben
  • Datenerfassung, Dokumentation und Auswertung sowie Erstellung von Analysen und Statistiken sehr hoher Komplexität

Ihr Profil

  • Masterabschluss im Bereich Rechtswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
  • Umfangreiche Kenntnisse über die Arbeitsweise und den Aufbau von Verwaltungsorganisationen
  • Kenntnisse im Vergaberecht
  • Qualifizierte Fachwissen insbesondere im öffentlichen Recht sowie praktische Erfahrung und Spezialkenntnisse im Verwaltungsrecht
  • Eigeninitiative, Problemlösungskompetenz, Zielorientierung

Wir bieten

  • Agile Arbeitsmethoden
  • Remote Arbeiten / Homeoffice
  • Viele Karrierechancen, regelmäßige Weiterbildung
  • Work-Life-Balance
  • Tarifliche Bezahlung
  • Individuelle Förderung

Rahmenbedingungen

Als kundenorientierter IT-Dienstleister setzen wir die Bereitschaft zur Arbeit vor Ort bzw. an anderen Standorten voraus. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Die Stelle ist wahlweise in Vollzeit, Teilzeit oder in Form von Jobsharing zu besetzen. Bitte bewerben Sie sich unter Nennung der Kennziffer 2018-09-LK0-03-b, Ihrer Gehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins. Ihre Ansprechpartnerin ist Svenja Dischereit.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.