• Slide1
  • Slide2
  • Slide3
  • Slide4
  • Slide5
Für unseren Standort Hamburg suchen wir zum nächstmöglichen Termin Verstärkung:

Gruppenleiter (w/m/d) Fachanwendungen

Die Gruppe Fachanwendungen betreut individuelle Fachanwendungen unserer Kunden, die die Automatisierung der internen Verwaltungsprozesse unterstützen. Sie übernimmt dabei sowohl die Produktverantwortung, das Produktmanagement als auch das fachliche Verfahrensmanagement. Bei der Neu- und Weiterentwicklung leiten die Mitarbeiter der Gruppe die Entwicklungs­projekte in der Rolle der Projektleitung oder der Product Owner.

Die Gruppe besteht derzeit aus 5 Mitarbeitern am Standort Hamburg und wird in Zukunft weiter wachsen. Wir suchen Sie als motivierte Führungskraft.


Dataport ist mit seinen 2.800 Mitarbeitern der wichtigste Partner für digitale Belange der Verwaltung in Norddeutschland und Sachsen-Anhalt. Angetrieben vom Ideal einer digitalen Zivilgesellschaft und dem Dienst an der Gemeinschaft vereint die Arbeit bei Dataport die Vorzüge des öffentlichen Dienstes mit denen eines agilen IT-Dienstleisters. Der gesellschaftliche Mehrwert ist es, der unser Handeln antreibt. Dafür arbeiten wir an verschiedenen Projekten wie IT für die Flüchtlingserfassung, Durchführung von Wahlen, Bürgerbeteiligung für die Windenergieplanung oder Digitalisierung von Verwaltungsprozessen.

Ihre Aufgaben

  • Sie führen die Mitarbeiter disziplinarisch und sorgen für die bedarfs- und ressourcen­orientierte Weiterentwicklung jedes ein­zelnen Teammitglieds sowie der Gruppe als Ganzes.
  • Sie schaffen eine gemeinsame Vision der Gruppe und entwickeln diese kontinuierlich weiter.
  • Den Wandel zu agilen Organisationsformen in der Gruppe und in der Zusammenarbeit mit Kunden und anderen Gruppen gestalten Sie aktiv.
  • Sie fördern die strategische Entwicklung des Geschäftsfelds für individuelle Fach­anwen­dungen.
  • Sie übernehmen wirtschaftliche Verant­wortung für die Erstellung und Inbetrieb­nahme neuer Fachverfahren in Zusammen­arbeit mit den beteiligten Leistungsbereichen bei Dataport.
  • Sie fungieren als Ansprechpartner für Kunden und Kollegen und sorgen für eine gute Vernetzung.

Ihr Profil

  • Sie bringen ein Hochschulstudium der Informatik, BWL, Verwaltungswissenschaften oder vergleichbare Kenntnisse mit.
  • Sie verfügen bereits über 3 bis 5 Jahre Erfahrung im Projektmanagement sowie über Methodenkenntnisse in der Betriebs­wirt­schaft (Produktmanagement).
  • Sie haben gute Kenntnisse zu Kommunikations- und Zertifikatsdiensten.
  • Idealerweise bringen Sie (erste) Führungserfahrung, z.B. als Team- oder Projektleitung mit.
  • Sie treten in Konfliktsituationen klärungs- und gesprächsbereit auf und fördern eine konstruktive und wertschätzende Arbeits­kultur.
  • Empathie, Führung auf Augenhöhe, Überzeugungskraft und tiefes Verständnis agiler Prinzipien und Werte runden Ihr Profil ab.

Wie wir Sie von uns überzeugen:

  • Haustarifvertrag: Faire und anforderungsgerechte Bezahlung
  • Flexibles Arbeiten: Gestaltungsspielraum durch Homeoffice und Gleitzeit
  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis: Gemeinsames Altwerden nicht ausgeschlossen
  • 30 Tage Urlaub: Zusätzlich arbeitsfrei an Heiligabend und Silvester
  • Vollzeitstelle: 38,7 Std./Woche in einem agilen Team
  • Familienbüro: Volle Rückendeckung für Familienmenschen
  • Zukunftssicherheit: Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen und Fitness
  • Weiterbildung: Breites Angebot an Trainings und Workshops
  • Teamdenken: Zusammenhalt und respektvoller Umgang auf Augenhöhe

Was da noch fehlt? Sie!

Rahmenbedingungen

Als kundenorientierter IT-Dienstleister setzen wir die Bereitschaft zur Arbeit vor Ort bzw. an anderen Standorten voraus. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Die Stelle ist wahlweise in Vollzeit, Teilzeit oder in Form von Jobsharing zu besetzen. Bitte bewerben Sie sich unter Nennung der Kennziffer 2018-06-LI3-b, Ihrer Gehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins. Ihre Ansprechpartnerin ist Marthe Storbeck.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.